Tagesausflüge auf Mallorca – unsere Tipps für den Urlaub

Tagesausflüge Mallorca

Mallorca ist eine Destination, die mit naturbelassenen Stränden, einsamen Buchten und malerischen Dörfern überzeugt. Fauna und Flora gedeihen prächtig und dank des milden Klimas kann man das ganze Jahr über die außergewöhnliche Vegetation auf der Insel bestaunen und zahlreiche Orte erleben, die fernab von Touristenhotspots und stark frequentierten Flaniermeilen liegen. Mit ein paar wertvollen Tipps zu lohnenswerten Ausflugsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Co. kann man den Reiseführer getrost in der Tasche lassen und sich auf eine ganz persönliche Suche nach dem mallorquinischen Glücksgefühl machen.

Wandern und die Natur erleben bei einem Tagesausflug auf Mallorca

Wer sich fernab der belebten Plätze ein eigenes Bild der Insel machen möchte, sollte sich ein wenig abseits der touristischen Pfade begeben. Auf Mallorca gibt es zahlreiche beliebte Wallfahrtsorte, zu denen Einheimische wie auch Besucher mit gleicher Begeisterung pilgern. Die gesamte Baleareninsel hält jede Menge kulturelle und natürliche Schätze bereit, die besonders sehenswert sind.

Ob Tauchen, Wandern oder Sonnenbaden – hier kommen alle Outdoor-Fans auf ihre Kosten. Die Serra de Tramuntana ist ein bekannter Gebirgszug im Nordwesten und bietet viele verschiedene Wandertouren. Bei einer leichten Bergtour zum Cap Andritxol kann man den schönen Ausblick genießen. Am höchsten Punkt des Kaps erinnert der alte Wachturm Torre Andritxol an eine längst vergangene Zeit. Seit dem 16. Jahrhundert gibt es den Turm, der der Abwehr von Angreifern diente, die sich über das Meer Zutritt verschaffen wollten.

Tagesausflüge auf Mallorca – Teil 2

Auf der gesamten Insel findet man heute noch die Bauten teils gut erhaltener Wachtürme, die an die früheren Seeschlachten erinnern. Die nähere Umgebung rund um das Cap Andritxol bietet eine schöne Abwechslung, wenn man einen Tagesausflug plant. Ein weiteres Highlight für alle Naturfreunde befindet sich in Esporles und stellt die Einsiedelei Ermita de Maristella dar. Auf dem Rundweg kommt man – sofern man richtig abbiegt – an der gut erhaltenen Christusstatue vorbei. Am Aussichtspunkt kann man über den Ort blicken, der ebenfalls am Tal des Tramuntana-Gebirges liegt. Ein bekannter Wallfahrtsort befindet sich auch in dieser Umgebung und nennt sich Santuari de Santa Maria de Lluc. Das Kloster gilt heute noch als spirituelles Zentrum der Insel und stellt eine beliebte Pilgerattraktion dar. Viele reisen an, um die berühmte Madonna im Inneren der kleinen Kapelle zu sehen.

Ein Stück weiter im Osten der Baleareninsel befindet sich das Felsentor Puente Natural. Die Natursteinbrücke über dem Meer kann man beim Küstenspaziergang von der Cala Romantica zur Cala Varques begehen und von dort aus den Blick über das Meer schweifen lassen.

Im Südosten am Puig de Sant Salvador befindet sich das gleichnamige Santuari de Sant Salvador. Das Kloster stellt ein schönes Ausflugsziel dar und sollte beim Inselaufenthalt unbedingt besucht werden. Der Klosterberg bei Felanitx bietet eine unglaubliche Aussicht und hält einige Kunstschätze bereit. Die Strecke auf den Berg eignet sich zum Radfahren und Wandern – allerdings sollte man trittsicher und bei guter Kondition sein, wenn man den Aufstieg plant. Eine weitere Attraktion inmitten einer Naturkulisse ist das Felsentor Es Pontas, das sich ebenfalls südöstlich der Insel befindet. Der Felsenbogen ist nicht nur ein beliebtes Postkartenmotiv, sondern kann auch zum Klettern genutzt werden. Die außergewöhnliche Steinformation liegt zwischen der Cala Santanyi und der Cala Llombards im Gemeindegebiet von Santanyi. Das Tor zum Meer, wie es auch genannt wird, ist auf jeden Fall einen Besuch wert.   

Tagesausflüge auf Mallorca – unsere Tipps für den Urlaub

Schreibe einen Kommentar