Immobilien in Son Carrio


Unsere Immobilienangebote in Son Carrio


Informationen und Lage Son Carrio

Son Carrió - ein kleiner Ort nahe der Ostküste der Insel. Mit der Parzellierung des gleichnamigen Landgutes in der Nähe der alten Kapelle von Tovell hat der Ort Son Carrió im Jahre 1860 seinen Ursprung.

Die Käufer dieses aufgeteilten Grundstücks waren zum größten Teil Bewohner der Nachbarorte Sant Llorenc des Cardassar und Manacor. Einer der ersten Anwohner lies im Jahre 1866 auf einer erworbenen Parzelle ein öffentliches Oratorium neben seinem Geschäft erbauen. Dieses Oratorium wurde im Jahre 1873 eine der Mutter Gottes geweihte Kapelle. Später wurde sie jedoch dem Heiligen Michael umgewidmet. Durch den enormen Anstieg der Bevölkerung wurde im Jahre 1888 die erste Kirche "Sant Miquel" errichtet und 1891 erweitert.

Der kleine Ort Son Carrió, anfangs nur aus drei Längsstraßen und vier Querstraßen bestehend, wuchs im Laufe der Jahre weiter an, so dass Son Carrio in San Llorenc des Cardassar eingemeindet wurde.

Im Jahre 1921 erhielt Son Carrió Anschluss an das Eisenbahnnetz von Mallorca und wurde an die ca. 30 Kilometer lange Strecke zwischen Artá und Manacor aufgenommen. Leider wurde die Bahnstrecke im Juni 1977 wieder stillgelegt.

Die modernisierten Gebäude des Bahnhofs mit der Stationsbezeichnung San Miguel sowie die Gleise sind in Son Carrió noch teilweise erhalten und zu besichtigen.

Bis zum Jahre 2011 soll die Linie von Manacor nach Artá wieder eröffnet werden. Das auf dem ca. 1500m² großen Gelände eines ehemaligen Bauernhofs "Ca'n Apollónia", ein durch die Gemeinde erworbenes zweistöckiges Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, dient seit 1999, nach den Renovierungsarbeiten Son Carrió, als Kulturzentrum. Rund um Son Carrió haben sich verschiedene Reitställe angesiedelt und bieten zahlreiche Ausritte an. Die angenehme, leicht hügelige Landschaft ist perfekt für weitläufige Wanderungen zur Erkundung der vielseitigen Natur von Palma de Mallorca geeignet. Verschiedene Strände sind nur wenige Kilometer entfernt. Son Carrió verfügt über nur wenige Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Diese bieten sich eher in den umliegenden Städten, wie zum Beispiel das ca. sieben Kilometer entfernte Manacor. Manacor ist bekannt als Möbelstadt, was sich anhand der unzähligen Möbelgeschäfte auch widerspiegelt. Aber auch Sa Coma, Porto Cristo und Cala Millor sind schnell erreichbar. Son Carrió veranstaltet jedes Jahr zum Karneval im Februar oder März einen Umzug in Trauerkleidung, welcher mit der "Beerdigung der Sardine" endet. Hier wird nach der Verbrennung des Sarges eine Verkostung mit Bratsardinen vollzogen. Dieser Umzug ist ein traditionelles spanisches Volksfest, welches den Beginn der Fastenzeit symbolisiert. Rund um den 8. Mai wird ein Fest zu Ehren der Erscheinung des Heiligen Michaels veranstaltet. Hier gibt es auch eine Landwirtschafts- und Viehzuchtmesse, eine Ausstellung, Konzerte, einen Mal-Wettbewerb und eine volkstümliche "Torrada" Grill-Party. Am 29. September ehrt Son Carrió den Heiligen Michael.